• Waldhart Software

Herbstliches Einschwingen im Spätherbst am Kitzsteinhorn

13.12.2018

Jeden Herbst kribbelt es in den Beinen. Die Berggipfel sind schneeweiß angezuckert und die Skilust wird geweckt. Skilehrer Tom von der Skischule Kaprun gibt uns einen Einblick über die aktuelle Skilage am Kitzsteinhorn. Die Skisaison ist eröffnet!

Saisonstart am Kitzsteinhorn mit Skilehrer Tom

Wir treffen uns im T-Shirt und Sonnenbrille. Skifahren im Herbst hat so seine ganz eigenen Reize. Meist liegt nur ganz oben auf den Gletschern ausreichend Schnee zum Skifahren. So auch Ende November 2018: unten im Tal in Kaprun und Zell am See können wir noch genussvoll im T-Shirt flanieren und die Herbstsonne genießen, oben am Gletscher liegt bereits der erste gefallene Schnee der jungen Saison. Allein das schreit schon danach die ersten Schwünge der noch jungen Skisaison in Angriff zu nehmen.

Zwischen Herbstfarben und Gletscherschnee

Die herbstliche Saisoneröffnung ist immer eine aufregende Sache. Hat man alles eingepackt? Brille, Skisocken, Hose, Skiunterwäsche? Stress pur! Tom beruhigt mich. Passt eh alles, zur Not kann ich mir alles, was ich vergessen habe, direkt oben am Gletscher ausleihen, kein Problem.

Die Stimmung in der herbstlichen Bergwelt ist am heutigen sonnigen Tag traumhaft. Unten im Tal verschwinden gerade die letzten grüne Farben, die meisten Berghänge sind noch schneefrei und leuchten in kräftigen Brauntönen. Über etwa 2400 Meter Seehöhe glitzern die ersten weißen Berghänge als würden sie den Winterbeginn freudig erwarten.

Noch ist die Schneelage natürlich eher kosmetisch. Nur wenige Zentimenter Schnee liegen auf dem Gletschereis, dennoch schwingt es sich ziemlich annehmbar. Mit ein wenig Phantasie kann man den nahenden Winter hier oben am Kitzsteinhorn bereits riechen!

Saisoneröffnung 2018 Kitzsteinhorn mit der Skischule Oberschneider/Ski Dome Kaprun

Saisoneröffnung 2018 am Kitzsteinhorn mit Tom (Ski Dome Kaprun)

zur Übersicht